Angelika Welzel
Büro-Organisation

Jutta Harmeyer
punktundgut

Monika Moche
GRAFISCHES trifft Marketing

Unternehmerinnen-Stammtisch 10.10.2016

Aufgaben lösen und darüber reden

Was ist Marketingkommunikation? Und wie mache ich sie? Auf diese Fragen hatte Reinhard Hoffmann am 10. Oktober sehr erhellende Antworten. Im Fokus stand dabei die „Value Proposition“, das Nutzenversprechen, das Produkte und Dienstleistungen enthalten. Denn Kunden kaufen kein Produkt bzw. keine Dienstleistung, sondern die Lösung eines Problems.

Dieses Problem zu verstehen ist der erste und entscheidende Schritt in der Marketingkommunikation. Das richtige Preis-, Produkt-, Vertriebs-, Personal-, Prozess- und Ausstattungsmanagement gehört selbstverständlich dazu. Aber auch die persönliche Ausstrahlung – untermauert durch ein solides Konzept aus Inhalten, Imagebotschaften und Kanälen – entscheidet über den Erfolg unserer Kommunikation. Ist unser Konzept kundenorientiert, konsistent und glaubwürdig, haben wir gute Chancen „richtig“ wahrgenommen zu werden. Indem wir werthaltige Lösungen für ganz bestimmte Aufgaben anbieten und nicht für sämtliche Probleme der Welt, fokussieren wir uns darauf, wie wir anderen bei der Lösung einer Aufgabe mit unserem Angebot optimal helfen können.

Der erfahrene Betriebswirt, Management- und Unternehmensberater Reinhard Hoffmann hat es am Ende seiner Präsentation auf den Punkt gebracht: „Wir müssen kommunizieren, wie wir wahrgenommen werden wollen. Nicht jeder muss uns mögen. Es reicht, wenn es die Richtigen sind.“

Angelika Welzel
Büro-Organisation

Jutta Harmeyer
punktundgut

Monika Moche
GRAFISCHES trifft Marketing