Angelika Welzel
Büro-Organisation

Jutta Harmeyer
punktundgut

Monika Moche
GRAFISCHES trifft Marketing

15-10-5-u-stammtisch05

Katja Heitmann
Vorstellung heitmannarchitektur

Unternehmerinnen-Stammtisch vom 05.10.2015

heitmannarchitektur – Räume schaffen, Schätze finden

Die Sanierung von Altbauten ist Katja Heitmanns Beruf – und auch ihre Berufung. Mit detektivischem Gespür und ein wenig Psychologie ermittelt sie die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner und plant die passenden Räume dazu.

Die besondere Herausforderung ist dabei, den Bestand an die Wünsche der Auftraggeber und die aktuelle Technik anzupassen. Anhand eines unterhaltsam präsentierten Beispiels aus der Praxis zeigte uns Katja Heitmann, wie sie ein Sanierungsprojekt – in diesem Fall ein über 300 Quadratmeter großes Bauernhaus – anpackt. Und was dabei alles passieren kann. So stießen die Handwerker unter den Bodendielen des Erdgeschosses auf eine Kiste mit Reichsmark, die dort offensichtlich seit vielen Jahrzehnten auf ihre Entdeckung wartete. Zwei Währungen später war es dann soweit.

Großen Wert legt Katja Heitmann darauf, jedes noch so kleine Detail auf die Bewohner abzustimmen. Da wird die passgenaue Platzierung der Duscharmaturen schon mal durch eine „Trockenprobe“ mit dem Auftraggeber ermittelt oder Räume um bestehende Möbel drumherum geplant. Dieser individuelle Zuschnitt macht der Architektin besonderen Spaß. Die Auftraggeber profitieren nach Abschluss der Arbeiten jeden Tag von dieser exakten Planung. Und von der Tatsache, dass Katja Heitmann bis zum Schluss Ansprechpartnerin in allen Belangen ist. Den Unternehmerinnenstammtisch hat sie damit sofort überzeugt.

Angelika Welzel
Büro-Organisation

Jutta Harmeyer
punktundgut

Monika Moche
GRAFISCHES trifft Marketing